Kanzler Schröder -
Der Abschied (30 Min., NDR 2005)


Buch/Regie: Christian Rohde und Hauke Wendler
Redaktion: Sabine Doppler und Joachim Grimm
Produktion: NDR


Fackeln brennen, Soldaten sind aufmarschiert. Es spielt das Musikkorps der Bundeswehr. In der ersten Reihe steht ein Staatsmann, seine Augen füllen sich mit Tränen. Gerhard Schröder betrauert den eigenen Abschied. Frank Sinatras "I did it my way" hat er sich für den Festakt gewünscht. Etwas kitschig wirkt das, etwas pathetisch und doch bodenständig - ein ganzer Schröder halt.

Doch der gebürtige Westfale steht nicht nur für die großen Auftritte, für Brioni-Anzüge, Cohiba-Zigarren und den Abend bei "Wetten Dass ...?" Der erste Medienkanzler der Republik hat seine SPD auch auf neuen Kurs geführt. In die "neue Mitte" wollte Gerhard Schröder, eine Gratwanderung zwischen Parteibasis und sozialen Einschnitten.

Am Abend der offiziellen Verabschiedung wirft die Dokumentation einen Blick zurück: Auf den Politiker Gerhard Schröder - und den Menschen. Ein Leben lang hat der Mann über den Kampf zum Spiel gefunden: auf dem Fußballplatz ebenso, wie in der politischen Arena. Hilfsarbeiter, kaufmännischer Angestellter, Rechtsanwalt, Oppositionsführer und Ministerpräsident in Niedersachsen, schließlich Kanzler - eine Schröder-Karriere.