Mythos Schnäppchen -
Warum wir auf Rabatte reinfallen (44 Min., NDR/SWR 2015)


Buch/Regie: Carsten Rau und Hauke Wendler
Redaktion: Sabine Reifenberg (NDR), Thomas Michel (SWR)
Produktion: PIER 53 Filmproduktion


Früher gab es zweimal im Jahr den Schlussverkauf. Heute ist Einkaufen eine beständige Rabattjagd, die der Handel psychologisch geschickt für sich nutzt. Hauptsache bil­lig, das ist in Deutschland noch wichtiger als anderswo. Aber: Wann lohnen sich Schnäppchen tatsächlich?

In dem großen Möbelhaus in Braunschweig hängen bunte Plakate: '50 % Rabatt auf frei geplante Küchen' oder auch '10 % Extra-Rabatt'. Anke Henke und ihr Mann wollen hier eine neue Küche kaufen. Schön soll sie sein, aber auch günstig. Doch der Braunschweiger Möbelverkäufer erklärt den Henkes frech, die Küche, die sie sich ausgesucht haben, solle laut Liste 34.000 Euro kosten. Weil er aber "gute Kontakte" habe, würden die Henkes sie für 17.000 bekommen.

"Ich dachte, ich spinne", erzählt Anke Henke. "Das war so dreist, da hätte ich nie mit gerechnet." Für die identische Küche macht ein anderes, kleines Küchenstudio den Henkes später einen Preis, der gut 4.000 Euro unter dem des großen Möbelhauses liegt. Und besser beraten fühlte sich Anke Henke dort auch noch.

So wie der dreifachen Familienmutter geht es immer mehr Menschen in Deutschland: Das Leben wird teurer und alle reden von Rabatten. Da will niemand "blöd" sein, wie es in der Werbung heißt, und den vollen Preis bezahlen. Doch was ist an Schnäppchen tatsächlich drin? Wie kommen die billigen Preise zustande? Und wo beginnt die Abzocke?

Für ihre Dokumentation 'Mythos Schnäppchen' reisen die Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler durch das halbe Land. Sie besuchen billige Modeketten wie 'Primark' und Outlet Center, die mit extrem günstigen Markenklamotten werben. Sie decken die Tricks von Anbietern im Internet auf, die mit falschen Rabattversprechen locken. Und sie treffen Experten, die erklären, was sich hinter Schnäppchen verbirgt und wer am Ende den Preis dafür bezahlt.

"Letztlich ist der Kunde oft der Dumme", meint Heinz Waldmüller, der seit 23 Jahren den 'Schnäppchenführer' herausgibt. "Denn was er auf der einen Seite spart, gibt er auf der anderen zu viel aus." Und der Hirnforscher Professor Christian Elger ergänzt: "Mit den Schnäppchen ist das ähnlich wie mit Drogen: Denn letztlich aktivieren beide dieselben Belohnungszentren im Gehirn – ob wir nun wollen oder nicht."