Die Herren der Siele -
Malochen im Bauch der Stadt (29 Min., NDR/ARD 2002)


Buch/Regie: Hauke Wendler
Redaktion: Erika Mondry
Produktion: NDR


Modrig riecht es. Die Luft ist abgestanden, das Wasser brackig. Vorsichtig tasten sich die Männer von der Stadtentwässerung durch die Hamburger Kanalisation, durch eine Welt, die vergessen vor sich hindümpelt: das älteste Sielsystem Kontinentaleuropas, 5300 Kilometer lang.

Die Kolonne der Stadtentwässerung muss hier unten täglich Siele kontrollieren und Schäden ausbessern. Mal sind Sielmeister Achim Hoch und sein Team im Schlauchboot unterwegs, mal robben sie auf Knien vorwärts oder suchen mit einer Spezialkamera nach Rissen im Mauerwerk - eine elende Schinderei.

Doch der Job im Bauch der Stadt ist nicht nur anstrengend, er hat auch Risiken: Chemikalien, Bakterien, Krankheitserreger - schnell können sich giftige Gase bilden. Früher mussten deshalb Strafgefangene in der Kloake malochen. Heute erledigen die Männer der Stadtentwässerung den Job, freiwillig, gegen Behördenangestelltentarif.

Der Autor Hauke Wendler hat die Kolonne mit einem Kamerateam begleitet, zwei Wochen lang. Eine Entdeckungsreise der besonderen Art, immer hart an der Ekelgrenze. "Halb so schlimm", meint Sielmeister Achim Hoch, "da gewöhnt man sich ran. Sollst mal sehen! Das ist Abenteuer pur hier unten."