Vier Pfoten machen Urlaub -
Frauchens Liebling schwelgt im Luxus (29 Min., SWR/ARD 2008)


Buch/Regie: Carsten Rau und Hauke Wendler
Redaktion: Kai Henkel und Walter Janson
Produktion: PIER 53 Filmproduktion


Die Unterwassermassage für 45 Euro die halbe Stunde kommt bei Paul nur mäßig an. Da kann sich die Physiotherapeutin mit der speziellen Schulung in Sachen Hund noch so anstrengen. Der Golden-Retriever-Mix will partout nicht stillhalten. Da ist die kranke Konfi dankbarer. Die Mischlingshündin, die nach süßer Konfitüre benannt ist, genießt Massage und Rotlicht-Bestrahlung, im Wellness-Hotel für Mensch und Tier.

25 Kilometer südwestlich von Passau liegt das Hotel Herzog Tassilo. "Das erste, echte Hunde-Hotel Deutschlands", wie die Chefin Michaela Moldan betont. "Anderswo müssen sich Hundebesitzer permanent für ihre Tiere entschuldigen", meint Frau Moldan. "Hier sind wir unter uns. Alles Hundemenschen, alles nette Gäste! Wer keinen Vierbeiner hat, muss draußen bleiben."

Das Herzog Tassilo lockt mit Hunde-Wiese, Hunde-Menü, mit Hunde-Erlebnisausflügen und der eigens angemieteten Hundesporthalle. Weilt der Vierbeiner bei der Physiotherapeutin, weicht Frauchen auf das Cleopatra-Bad mit Milch und Honig aus. Ein Komplettpaket für Mensch und Tier, vom günstigen Kurztrip bis zur "Tassilo-Luxuswoche" für knapp 1.000 Euro pro Person mit Hund.

"Hunde lieb ich einfach mehr als Menschen", erklärt die resolute Frau Moldan. Und weil das vielen der bundesweit gut fünf Millionen Hundefreunden so geht, ist das Hotel längst ein erfolgreiches Geschäftsmodell. Die Autoren Carsten Rau und Hauke Wendler haben die eingeschworene Freizeitgemeinschaft zehn Tage lang begleitet. Eine Reportage über den skurrilen Alltag im Hotel Herzog Tassilo.